Denn Punk heißt auch Veränderung!

Im letzten Newsupdate habe ich noch von der Wochenendplanung gesprochen und schon wenige Stunden wäre diese beinahe dadurch obsolet geworden, dass mich ein Herzschlag dahingerafft hätte. Was war geschehen?

In der Nacht zum Freitag träumte ich gerade süß, als Geräusche mich halb weckten. Ich öffnete die Augen und mit einem ordentlichen Plumps hüpfte ein schwarzes DING aus Richtung Fenster genau vor meinem Gesicht in mein Bett. Panik, Adrenalin, Herstillstand, Herzrasen… alles irgendwie gleichzeitig. Schnell hatte ich meine Brille irgendwie auf den Kopf geschoben, aber das Ding war inzwischen aus meinem Bett in Richtung Flur geschlendert und da stand ich nun. Innerhalb von Sekunden übernahm das Gehirn die Kontrolle und versicherte mir, dass es leicht dämlich sei sich etwas über zu werfen und nach dem schwarzen Ding zu suchen. Schließlich musste ich geträumt haben. Das klang soweit logisch und ich wollte es auch gern glauben. Leider war es nicht mit dem hartnäckigen Mauzen aus dem Flur in Einklang zu bringen…

Wir halten fest: Mörderkatze schleicht sich im zweiten Obergeschoss durch ein angeklapptes Fenster bei mir ein, um mich durch einen Herzinfarkt um die Ecke zu bringen und dann ohne Spuren zu hinterlassen zu verschwinden! Ich bestehe die Prüfung, aber die Mörderkatze macht dann woanders weiter! Wild!

Das Wochenende selbst hat dann wesentlich mehr Spaß vermittelt. Zuerst gab es am Freitag ein leckeres Spanferkel beim Sommerfest und am Samstag ging es mit Lisa und Matthias in den Zoo und später in den Bayrischen Bahnhof.

2 Gedanken zu „Denn Punk heißt auch Veränderung!

  1. Lieschen

    So, ich habe mir die Kritik zu Herzen genommen und gelobe Besserung. Hier der Beweis: ich höre zu, kann aber auch lesen 🙂

    Das Schild! Ein Traum! Die Katze war aber auch süß! Ich kann mir aber nur zu gut vorstellen, wie du dich gefühlt haben musst… Ani bringt mich auch gerne um den Verstand.

    Oh, der Ausflug in den Zoo war sehr schön, auch wenn es fast zu schönes Wetter war… Es wird nicht mein letzter Besuch gewesen sein 🙂

    Bis ganz bald mal wieder! Ach, kannst du uns die Bilder vielleicht noch schicken? Der Wasserfall bekommt einen besonderen Platz in der Galerie.

    Liebe Grüße!

    Antworten
    1. Riipa

      Zuhören _und_ lesen?! Das ich sowas noch mal erleben darf, das gibt mir ja quasi den Glauben an die Menschheit zurück. 😉

      Die Katze war zugegebenermaßen ziemlich süß, aber in dem Moment hatte ich dafür irgendwie kein Auge. Am Besten finde ich aber immer noch, dass sie wirklich ungeniert weiter durch die Wohnungen gezogen ist. Hammer!

      Fast zu schönes Wetter?! O_o Jetzt bin ich mißtrauisch. Lisa, bist Du das wirklich?! Oder haben Dich Aliens entführt und einen nicht ganz perfekten Doppelgänger geschickt? Sonne ist, was auf Deinem Kopf passiert… oder so. Aber im Ernst: Meine hohe Stirn ist immer noch gut rot, ich sollte auch im September an meine Mütze denken.

      Die Bilder mache ich heute fertig. 🙂

      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.