Small Reprise

Ich bin wieder gut in Deutschland angekommen. Wieder war es eine Boeing 737-800 von Air Berlin, die uns trotz heftigem Gegenwind und einigem Gewackel pünktlich nach Berlin zurück brachte. 13:20 Uhr reihten wir uns in das übliche Gedränge am Gepäckband ein und nachdem ich dort cirka 30 Minuten Zeit hatte, mich über die wenig rücksichtsvollen Menschen aufzuregen, die sich in Trauben an das Band drängten und geradezu kuschelten, auch wenn ihr Gepäck weit und breit nicht zu sehen war, konnten wir kurz vor 14 Uhr endlich weiter. Habe ich erwähnt, wie sehr ich solche ineffiziente Egoismen hasse?
Aber egal, mit dem Taxi ging es dann zügig nach Hause und mit dem Auto ohne einen großen Zwischenstopp direkt weiter nach Chemnitz. Und zurück. Unterwegs kamen wir durch mehrere heftige Regenfronten, standen wegen umgestürzter Bäume im Stau und schlussendlich war ich gegen 0 Uhr wieder in Berlin.

In den nächsten Tagen werde ich mich über die Bilder her machen und vielleicht noch das Eine oder Andere posten. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

Was bleibt? Fotos, Erinnerungen und eine ordentliche Erkältung. Irgendwas ist aber auch immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.