Still Alive

Lange Zeit wirkte es nicht so, aber Riipa.de ist noch nicht völlig am Ende. Im Laufe der Jahre haben sich hier in mehr als 270 Posts so viele Gedanken und Erinnerungen angesammelt, dass die Seite nicht einfach so verschwinden sollte.

Nachdem ich mit einfachem HTML begonnen hatte, stieg ich recht schnell auf Rose News um, das mir lange Jahre treue Dienste erwies, bevor der nicht mehr länger gepflegte Code einfach zu spamanfällig geworden war und ich die Kommentare quasi immer deaktiviert lassen musste. Seit 2008 habe ich auf der Seite Serendipity als Content Management System verwendet und nachdem ich einige Jahre höchst zufrieden war, wollte ich nun schon länger auf WordPress umsteigen, aber konnte einfach keinen Importer finden, der Einträge und Kommentare gleichermaßen in die schöne, neue Welt herüberrettet. Die mangelnde Weiterentwicklung (Ein Muster zeigt sich!) von Serendipity war mir schon länger ein Dorn im Auge. Mit dem vorsintflutlichen Backoffice konnte ich leben, aber seit der verstärkten Gewichtung mobiler Inhalte durch Google, wurde die Frage eines Umstiegs noch einmal wichtiger und dringender, denn soweit ich weiß gibt es für Serendipity bis zum heutigen Tage kein einziges responsives Theme, dass auch auf mobilen Geräten eine gute Figur macht.

Heute habe ich endlich einen funktionierenden Importer gefunden und mit dem Umstieg auf WordPress hoffentlich eine zukunftssichere Basis für die nächsten Jahre gewonnen. Die schiere Größe sollte dafür sorgen, dass nicht so schnell die Lichter ausgehen.
Wie wichtig das ist, ist mir gerade  wieder einmal dadurch klar geworden, dass Koken, die Plattform auf der meine Fotoseite basiert, seit Monaten nicht mehr weiter entwickelt wird und nun zum Verkauf steht. Selbst wenn sich ein Käufer finden sollte, ist nicht klar, wie dessen Geschäftsmodell aussehen wird. Koken ist und bleibt ein praktisches CMS für Fotografen mit einer wunderbar aufgeräumten und klaren Oberfläche, aber unter diesen Umständen befürchte ich wohl wieder umsteigen zu müssen.

P.S. 2/56. Meh. Reboot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.